Navigation auf uzh.ch

Zoologisches Museum der Universität Zürich

Auf den Spuren unserer Wildtiere

Stufe: 1. bis 6. Klasse (1. und 2. Zyklus)

Wer stiehlt unsere Schuhe von der Terrasse? Wer hat am Fluss die Bäume angenagt? Wer hat auf dem Wanderweg Kotkügelchen hinterlassen?

Einheimische Wildtiere hinterlassen zwar Spuren, selten können wir sie in der Natur aber aus der Nähe betrachten. Im Museum ist dies jedoch möglich, denn da stehen alle Tiere still. So haben die Kinder Zeit, den geschuppten Schwanz des Bibers, die spitzen Zähne des Rotfuchses, die Hörner des Steinbocks und die weichen Federn des Waldkauzes genau zu untersuchen. Sie lernen dabei die Fähigkeiten dieser Tiere kennen und prägen sich ihre Spuren ein. Mit diesen neuen Kenntnissen werden die Kinder auch in ihrer Freizeit zu Naturdetektiven.

Gerne passen wir die Tierauswahl einem bestimmten Lebensraum an (z.B. Wald, Wiese, Haus und Garten, Stadt, Wasser, Gebirge).

Geförderte Kompetenzen gemäss LP 21 ZH:

  • NMG.2.1 Tiere in ihren Lebensräumen erkunden
  • NMG.2.1 Zusammenwirken zwischen Lebewesen beschreiben
  • NMG.2.2 Anpassungen von Tieren an die natürlichen Grundlagen erkunden
  • NMG.2.4 Artenvielfalt von Tieren erkennen und kategorisieren
  • BNE Bildung für Nachhaltige Entwicklung